CentOS 6.4 in Virtualbox 4

Eigentlich benutze ich Debian bzw. Ubuntu als Betriebssysteme, aber zu Testzwecken brauche ich diesmal zusätzlich irgendetwas rpm-basiertes und habe mich für CentOS 6.4 entschieden. Da die Installation nicht so einfach von der Hand ging, beschreibe ich mal mein Vorgehen.

Zuerst benötigt man natürlich ein Installationsmedium, für den Download verwende ich gerne die torrent-Datei, hier gibt es diese für CentOS 6.4 64 bit oder wer sich selbst was aussuchen möchte, findet hier die CentOS Mirror-Liste.

Nachdem das erledigt ist geht es mit der Installation los, also VirtualBox starten.

1. neue virtuelle Maschine Anlegen








2. Namen eingeben und Betriebssystem auswählen (Typ: Linux, Version Red Hat 64 bit)




















3. Arbeitsspeichergröße angeben, 512 MB sollte zum testen ohne X ausreichen
 
4. neue Festplatte erzeugen (VDI), dynamisch alloziert und eine Größe von 15 GB (je nach Verwendungszweck anpassen)































In den Einstellung kann man noch je nach Bedarf, einige Einstellungen ändern, da ich z.B. kein XServer installiere, entferne ich das Sound-Device. Ansonsten kann die Maschine jetzt gestartet werden.

Auf die CentOS-Installation gehe ich hier nicht genauer ein, ich möchte nur auf drei Dinge hinweisen. Erstens, die Standard-Installation legt m.E. ein, für Testzwecke, zu komplexes Partitions-Layout an, nämlich mittels LVM. Wer das nicht möchte, kann sein Layout manuell generieren. Bei mir sieht das wie folgt aus:
  • 1024 MB für swap
  • der Rest für /
Zweitens, aus mir unerklärlichen Gründen fährt CentOS by default die Netzwerk-Interfaces beim Booten nicht hoch. Da man das in der Regel möchte, ändert man die Option ONBOOT in /etc/sysconfig/network-scripts/ifcfg-[interface_name] auf yes.

Und drittens, befinden wir uns in einer virtuellen Maschine und um alle Features nutzen zu können, benötigt man die VirtualBox Guest Additions, deren Installation sieht so aus:
  • Hinzufügen des "repoforge" Repositories
    • aktuelles rpm herunterladen http://packages.sw.be/rpmforge-release/
    • GPG-Key importieren# rpm --import http://apt.sw.be/RPM-GPG-KEY.dag.txt
    • Integrität des rpms überprüfen # rpm -K rpmforge-release-0.5.3-1.el6.rf.*.rpm
    • rpm installieren
      # rpm -i rpmforge-release-0.5.3-1.el6.rf.*.rpm
  • Build-Umgebung installieren
    • # yum groupinstall "Development Tools"
    • # yum install kernel-devel kernel-headers
  • GuestAddition.iso einbinden und mounten
    # mkdir /media/cdrom && mount /dev/sr0 /media/cdrom && cd /media/cdrom
  • Guest Additions installieren # ./VBoxLinuxAdditions.run
Anschließend noch einen Reboot durchführen und die Maschine kann verwendet werden. Viel Spaß.


Mein Kondensat der CentOS Konfigurations gibt es hier noch in Ausführlich